Die Deusche Gesellschaft für Endokrinologie DGE (www.endokrinologie.net) ist die ältere Schwester der Deutschen Gesellschaft für Diabetologie. (Man könnte sie auch als Mutter der Deutschen Diabetes-Gesellschaft und somit als Großmutter der Fachkommission Diabetes in Bayern (FKDB) bezeichnen. )

Für die Gründung einer Deutschen Diabetes-Gesellschaft gab es seinerzeit zwei Anlässe.

- Etwa gegen Mitte der sechziger Jahre nahmen Vorträge mit diabetologischem Inhalt bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie zahlenmäßig immer mehr zu. Sie betrugen schließlich etwa ein Drittel des gesamten Programmes. Aus diesem Grunde kam die Vorstellung auf, eine Deutsche Diabetes-Gesellschaft mit eigener Jahrestagung zu gründen.
- Etwa zur gleichen Zeit kam im europäischen Ausland die Idee auf, eine europäische Diabetesgesellschaft zu gründen. In den meisten europäischen Ländern gab es bereits eigenständige Diabetesgesellschaften. Mitglieder dieser neuen europäischen Diabetesgesellschaft sollten die Diabetesgesellschaften der einzelnen europäischen Länder sein. Deutschland hätte ohne eigene Diabetesgesellschaft nicht Mitglied werden können.

Die seinerzeit gegründete Europäische Diabetesgesellschaft hatte nur juristische Mitglieder in Form der einzelnen nationalen Diabetesgesellschaften, die als Mitglieder auch die Mitgliedsbeiträge an die Europäische Diabetesgesellschaft zahlten. Die Europäische Diabetesgesellschaft war mit Englisch, Deutsch und Französisch dreisprachig.

Nach mehreren Jahren wurde beschlossen, nur noch Englisch als Vereinssprache zuzulassen. Daraufhin traten französischsprachige Länder aus der Europäischen Diabetesgesellschaft aus. Gleichzeitig wurde die Mitgliedschaft in Form nur juristischer Personen auf die Vollmitgliedschaft von Einzelpersonen umgestellt. Mitgliedsbeiträge werden seitdem nicht mehr von den nationalen Diabetesgesellschaften gezahlt, sondern von den einzelnen Mitgliedern erhoben.

Es sei erwähnt, dass in späteren Jahren von gastroenterologischer Seite die Grüdnung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft reklamiert wurde. Diabetes sei überwiegend ein gastroenterologisches, weniger ein endokrinologisches Problem.

siehe auch Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Gesellschaft_f%C3%BCr_Endokrinologie

html