html

Tragikomödie in einem Akt

Das Hochhaus, der Pförtner und der Selbstmörder
(oder: Der Evidenz-Heini)

Mitwirkende:
- Büro-Hochhaus, 13 Stockwerke, Flachdach
- Pförtner des Hochhauses
- Ein Unbekannter (mutmaßlicher Selbstmörder)

Szenario:
(Vom Dach des Büro-Hochhauses haben sich immer wieder Selbstmörder in die Tiefe gestürzt. Deswegen hat man dem Pförtner eingeschärft, auf unbekannte Personen zu achten.)
-----------------------------

Unbekannter (betritt den Eingang des Hochhauses und geht zur Pförtnerloge):
„Ach, entschuldigen Sie bitte, wie kommt man denn hier zum Dach?“

Pförtner: "Ja, aber .... ... was wollen Sie denn da? - Sie wollen sich doch nicht etwa hinunterstürzen? Das haben in den letzten Wochen sechs Leute getan; die waren alle mausetot.“

Unbekannter: „ Die haben sich alle bisher nach vorne auf die Straße gestürzt. Ich will aber nach hinten auf den Hof hinunter springen.“ (Der Hof ist wie die Straße ebenfalls betongepflastert.)

Pförtner: "Nach hinten? - Auf den Hof?"
(Pförtner, sichtlich verunsichert; -nach einer kurzen Pause-)
"Das hat bisher noch niemand getan. - Da haben wir überhaupt keine Evidenz, was passiert.-
Also entschuldigen Sie bitte, dass ich Sie aufgehalten habe. Zum Dach, bitteschön, den Gang links entlang, die letzte Türe rechts. Dort finden Sie die Treppe zum Dach.“