INFORMATIONEN FÜR DIABETIKER
MIT FUSSPROBLEMEN

Fußnetz München e.V.
eine Initiative Münchener
Fußversorger aus allen
Disziplinen.

Hierzu zählen z. B. die Bereiche
Diabetologie, ambulante Chirurgie,
Dermatologie, Orthopädische
Schuhmachermeister, ambulante
Versorgung wie Podologie
und Pflegedienste, stationäre
Abteilungen usw.
Wir kümmern uns um Sie, wenn es
um das Thema Diabetes mellitus und
damit verbunden dem sogenannten
diabetischen Fußsyndrom (DFS)
geht.
Das Fußnetz München e. V.
diagnostiziert, behandelt und
versorgt Sie als Betroffenen
ganzheitlich. Also eine qualifizierte
und effiziente Versorgung
aus einer Hand, auf die Sie als
Versicherter und Beitragszahler,
so denken wir, ein Recht haben.
Sprechen Sie darüber mit Ihrer
Krankenversicherung jetzt, und nicht
erst wenn es zu spät ist.



www.fussnetz-muenchen.de

Ziele:
• Strukturierte Behandlungen
• Individuelle Einzelversorgung
• Vermeidung von
Informationsdefiziten
• Training im Umgang mit
technischen Hilfsmitteln
• Beratung in sozialen Fragen
• Einbindung der Fußpatienten in ein
integriertes Versorgungsnetz
• Erreichen der Ziele der
St. Vincent-Deklaration
• Gleichzeitig professionelle
Wundversorgung und optimale
Diabetesbehandlung.

Wir alle wollen neben allen
bisherigen Bemühungen
etwas für die Qualität unserer
Patientenversorgung tun.
Oberstes Ziel ist die optimale
Versorgung der Patienten durch:
• Betonung auch der nicht
medikamentösen Aspekte in der
Therapie wie Fußprophylaxe,
Bewegungstherapie, Diät, u.v.m.
• Zusammenfassung aller Angebote
unter einem Dach (kurze Wege =
kein Informationsverlust)
für zielgerechte schnelle
Stufendiagnostik und
wundstabilisierende Behandlung.
• Stetige Integration neuester
wissenschaftlicher Erkenntnisse in
die Behandlung.

Oberstes Ziel ist die optimale
Versorgung der Patienten durch:
• Betonung auch der nicht
medikamentösen Aspekte in der
Therapie wie Fußprophylaxe,
Bewegungstherapie, Diät, u.v.m.
• Zusammenfassung aller Angebote
unter einem Dach (kurze Wege =
kein Informationsverlust)
für zielgerechte schnelle
Stufendiagnostik und
wundstabilisierende Behandlung.
• Stetige Integration neuester
wissenschaftlicher Erkenntnisse in
die Behandlung.
Liegt bei Ihnen bereits eine
Gefährdung vor?
Hohe Blutzuckerwerte
schädigen die Füße indirekt über
Durchblutungsstörungen oder
Nervenschäden. Es ist daher wichtig
zu wissen, ob eine dieser beiden
Schädigungen vorliegt. Hatten Sie
früher bereits schlecht heilende
Wunden an den Füßen, so muss
allein deshalb von einer Gefährdung
ausgegangen werden. Wenden
Sie sich bitte sofort an einen
kompetenten Arzt.
Eine Liste der beim Fußnetz
organisierten Ärzte in Ihrer Nähe
finden Sie auf den folgenden
Seiten dieser Broschüre (nach
PLZ sortiert) bzw. unter
www.fussnetz-muenchen.de
Regelmäßige Untersuchungen
können dafür sorgen, dass Ihnen
Schlimmeres erspart bleibt. Also
konsultieren sie rechtzeitig Ihren
Arzt.

www.fussnetz-muenchen.de

Hier erfahren Sie weitere Einzelheiten,
unter anderem  Abdressen von Ärzten, Podologen und Orthopädie-Schumachern

html