Pressemitteilung - Kompetenznetz Adipositas

"Leichte" Schwangerschaft minimiert kindliches Übergewicht
Immer mehr schwangere Frauen nehmen zu viel zu – PEPO-Studienergebnisse ermöglichen frühe Vorbeugung von Übergewicht beim Kind
München, den 28.02.2014 - Eine übermäßige Gewichtszunahme von Müttern in der Schwangerschaft hat Folgen für die Entwicklung des Kindes. Die rechtzeitige Normalisierung der Gewichtszunahme von Schwangeren kann sich jedoch günstig auf das kindliche Übergewichtsrisiko auswirken. Das konnte nun eine Forschergruppe um PD Dr. Regina Ensenauer, Oberärztin und Leiterin der Arbeitsgruppe Molekulare Ernährung im Dr. von Haunerschen Kinderspital des Klinikums der Universität München feststellen. Die Ergebnisse stammen aus der im Rahmen des Kompetenznetzes Adipositas durchgeführten PEPO-Studie („Perinatale Prävention der kindlichen Adipositas“), die in Zusammenarbeit mit Gesundheitsämtern in Bayern durchgeführt wurde.
Die vollständige Pressemitteilung [68 KB] finden Sie hier.
Lesen Sie auf unserer Homepage mehr über das Kompetenznetz Adipositas

Kontakt:
Geschäftsstelle
Kompetenznetz Adipositas
Klinikum rechts der Isar
Technische Universität München
Dr. Christina Holzapfel, wiss. Geschäftsführerin
christina.holzapfel@tum.de

html