<

Bei Schwangerschaft und Diabetes / Gestationsdiabetes sind wissenschaftliche Erkenntnisse endlich im Alltag umgesetzt worden. (Siehe Leitlinien und IQWiG-Broschüre für Schwangere.)
Zur Problematik von Schilddrüsenstörungen und Folgen eines- auch nur mäßigen- Jodmangels während einer Schwangerschaf für das Kind gibt es eine Fülle von Erkenntnissen, die der Umsetzung im Alltag noch harren. (Mit dem Neugeborenen- Screening auf neonatale Hypothyreose (Häufigkeit ca. 1:3300) allein ist es nicht getan.
Denken Sie beim Screening auf Gestationsdiabetes auch an die Schilddrüse, fragen Sie nach Schilddrüsenstörungen in der Anamnese und der Substitution von Jod durch Einnahme von 150 µg Jodid in Tablettenform während der Schwangerschaft - und Weiterführung während Stillzeit.



Lesen Sie auch eine Zusammenfassung über die nicht mehr ganz neuen Erkenntnisse aus den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts von
Gabriella Morreale de Escobar, MarÍa Jesús Obregón and Francisco Escobar del Rey
Is Neuropsychological Development Related to Maternal Hypothyroidism or to Maternal Hypothyroxinemia?
http://jcem.endojournals.org/content/85/11/3975.abstract

Vorträge zum Thema Schwangerschaft und Schilddrüse

Vortrag: Hypothyreose und Schwangerschaft [2.139 KB] in Iasi, Rumänien, im Mai 2009
Vortrag (Auszug): Crosstalk between the Brain and the Thyroid [2.194 KB] in Brasov, Rumänien, im Juni 2004

/