daran denken

Jeder kennt die Kontraindikationen bei Metforminbehandlung.
Alle wissen, dass Metformin auch zu einem Vitamin B12-Mangel führen kann.
Frage: "Aber denken Sie auch im Alltag daran?"

Diverse Antwort(en):
"Selbstverständlich, weil ich immer daran denke /weil ich an alles denke."
"Natürlich, bei einer Anämie, die ich dann weiter abkläre (Megaloblasten?)"
"Natürlich, bei einer -diabetischen- Neuropathie, weil sie evtl. nicht auf dem Diabetes, sondern einem  Vit.B12-Mangel beruhen könnte."
"Natürlich auch bei motorischen Ausfallserscheinungen, da eine funikuläre Myelose dahinter stecken könnte."
"Natürlich weiß ich das alles, aber in der Alltagshektik hätte ich fast vergessen, daran zu denken."

Mich hat nachfolgendes Abstract daran erinnert:

Long term use of metformin leading to vitamin B 12 deficiency
Diabetes Research and Clinical Practice, 03/28/2014 Clinical Article  
(bisher nur abstract vorliegend)
Tung ML, et al. Metformin is a commonly used oral hypoglycaemic agent worldwide. Gastrointestinal side effects and lactic acidosis related to metformin usage are commonly recognized. However, the associated vitamin B12 deficiency is less well known. The authors present a case of long term metformin use resulting in vitamin B12 deficiency.
 
Siehe auch 
-Ärzteblatt (http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/41325/Vitamin-B12-Mangel-durch-Metformin                               
(P.Bottermann, März 2014