Nutzenbewertung und Nutzen-Nachbewertung

Der Vorgang Linagliptin- und "frühe Nutzenbewertung" dürfte nicht unbemerkt an Ihnen vorübergegangen sein. In der Tagespresse wurde darüber ja ausführlich berichtet.
Die Beurteilung(en) von Linagliptin durch das IQWiG vom Dezember 2012 und jetzt vom Februar 2013 können Sie hier nachlesen; ebenso einige Stellungnahmen in wohl kompetenten Journalen wie dem Ärzteblatt, der Deutschen Apothekerzeitung und im News Letter (Editorial) von Monitor,Versorgungsforschung. Die Stellungnahme der DDG vom 06.12.2012 und die neuerliche Stellungnahme vom 25.02.2013 kennen Sie vermutlich bereits.

Ganz offensichtlich geht es nun auch den bereits zugelassenen Kombinationen von DPP-4-Hemmern mit Metformin an den Kragen. Laut IQWiG-Bericht vom 15.02.2013 weist auch Saxagliptin keinen Zusatznutzen auf.

Novartis mit Vildagliptin und der Kombination Vildagliptin/Metformin, als Galvus® und Eucreas® im Handel, hat - wie zu lesen ist (Nutzenbewertung von Bestands-Arzneimitteln. Novartis kämpft gegen Überprüfung)- bereits juristische Schritte unternommen.
----------------------------------------------------
Langsam wird der juristische Hickhack unübersichtlich. Einmal gibt es eine Fristverlängerung Dann ist wieder von keiner aufschiebenden Wirkung die Rede. Offenbar handelt es sich um zwei unterschiedliche Stiefel, (die aber die gleiche Farbe und Schuhgröße haben.) Man verliert schlicht die Lust, sich weiter mit Dingen zu befassen, die längst die Bodenhaftung verloren haben und sich über den Wolken abspielen,- wo der Hmmel ja bekanntlich grenzenlos sein soll. (P.Bottermann - 03.03.2013)
------------------------------------------------
Ich frage mich, was wäre, wenn über Nacht die Preise von DPP-4-Hemmern auf das Niveau von Sulfonylharnstoff-Generica abfallen und die Preise dieser Generica auf das Niveau von DPP-4-Hemmern ansteigen würden. (Ich frage mich wohl besser nicht.)
P.Bottermann - 23.02.2013